Beton- und Balkoninstandsetzung

Wenn Bauteile aus Beton oder Stahlbeton optisch oder in ihrer Funktion beeinträchtigt sind, ist eine Betoninstandsetzung erforderlich. Gerade Balkone werden hierbei besonders durch Witterung und Belastung beansprucht.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Betoninstandsetzung ist das Wissen um die konkrete Schädigungsursache und die Ableitung der richtigen Instandsetzungsmaßnahmen. Eine Instandsetzung ist dann erfolgreich, wenn der Ist-Zustand der Konstruktion dem Soll-Zustand möglichst nahe kommt. Voraussetzung für eine Instandsetzung ist, dass die ausführende Fachkraft eine Prüfung abgelegt hat und berechtigt ist den S.I.V.V. – Schein zu führen.

Die Instandsetzung erfolgt grob nach folgendem Schema. Fehlstellen und Ausbrüche in der Betonoberfläche werden nach entsprechender Untergrundvorbereitung mit Betonersatzsystemen reprofiliert. Bewehrungsstahl wird gestrahlt und entsprechend vorbehandelt. Die Oberfläche wird durch eine Spachtelung egalisiert und erhält ein Oberflächenschutzsystem.

Die Instandsetzung von Betonbauteilen ist in der Richtlinie Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen (Instandsetzungs-Richtlinie) des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton (kurz DAfStb) beschrieben. Seit 2006 wird die Betoninstandsetzung auf europäischer Ebene durch die Norm EN 1504 (in Deutschland) DIN EN 1504 geregelt.